Adrian Mork: Bürgermeisterkandidat mit großem Rückenwind

Von der Windstärke 5, also der frischen Brise, und der Windstärke 7, dem steifen Wind, ließ Bürgermeisterkandidat Adrian Mork bei seiner Rede vor den Mitgliedern der CDU, den Grünen und der FDP einiges spüren und das kam sichtlich gut an. Adrian Mork erhielt von den Mitgliedern der CDU 98,4 % und von denen der Grünen und FDP 100 % Zustimmung, was am Ende des Wahlmarathons der einzelnen Parteien zeigte, welche große Zustimmung der gemeinsame Bürgermeister-Kandidat bei den einzelnen Mitgliedern erhält. Sauberer und sicherer solle die Stadt ebenso werden, wie ein Ort, wo das „WIR“ in Schwerte groß geschrieben bleibt und durch eine aktive Bürgerkommune weiterhin gesteigert wird. So lautet der Slogan des frisch gewählten Kandidaten Mork zutreffend „Gemeinsam sind WIR Schwerte“. Das vorgestellte 10 Punkte Programm, mit dem der Bürgermeisterkandidat Schwerte nach vorne bringen will, beinhaltet die Themen Wirtschaftsförderung ebenso wie die Einrichtung von Tagespflegeplätze für Ältere. Dabei ging der Kandidat durchaus hart ins Gericht mit den Sozialdemokraten, von denen er sich mehr Konstruktives im Voranbringen von Projekten gewünscht hätte. „Ich habe mir oft gewünscht, dass die SPD aufwacht, aber wenn ich lese, was Herrn Droll so alles durch den Kopf geht, dann sage ich: Bitte lieber weiterschlafen“, so Mork in die applaudierende Runde, die dem Kandidaten mit dem Traumergebnis und Zuspruch entsprechenden Rückenwind mit auf den Weg zum Bürgermeister gegeben hat.